Erkennen

Bewältigen

Überwinden

Honorar

Meine Praxis ist eine Privatpraxis nach dem Heilpraktikergesetz. Mein Honorar wird üblicherweise von Ihnen privat gezahlt. Dabei erfolgt die Ermittlung des Honorares  in Anlehnung an die Gebührenordnung für Heilpraktiker. Bitte beachten Sie, dass das Honorar in bar nach jeder Behandlung fällig ist. Sie erhalten dafür natürlich eine entsprechende Quittung oder Rechnung. Heilberufe sind von der Umsatzsteuer befreit .

Abrechnungsmodalitäten  und Honorarhöhe

In einem Vorgespräch kläre ich mit Ihnen die Rahmenbedingungen, wie die voraussichtliche Stundenanzahl, anzuwendendes Verfahren und die Höhe des Honorares. Bei Übereinkunft zur gemeinsamen Arbeit regelt  eine zu unterzeichnende Beratungsvereinbarung Klauseln zur Schweigepflicht und zum Abrechnungsmodus. Nach dem Erstgespräch werden in der Regel gemeinsam verbindliche Termine vereinbart. Sollten Sie einen Termin einmal nicht wahrnehmen können, bitte ich Sie, diesen spätestens 24 Stunden  vorher abzusagen, andernfalls wird ein vorher vereinbartes Ausfallhonorar fällig.

Telefonische Beratung

In dringenden Fällen ist nach Absprache auch eine telefonische Beratung, oder eine Beratung mittels Messenger möglich. Das Honorar muss dann per Überweisung sofort entrichtet werden.

Abrechnung als privat Versicherter

Wenn Sie privat krankenversichert sind und die Kosten über diese Versicherung erstattet haben möchten, dann prüfen Sie bitte durch eine Anfrage bei Ihrem Versicherer ob und unter welchen Bedingungen eine Erstattung möglich ist. Wenn es Ihr Versicherungsvertrag vorsieht werden üblicherweise die Kosten einer Psychotherapie übernommen wenn eine Diagnose vorliegt die eine Psychotherapie begründet.

Gesetzte Krankenkassen

Gesetzliche Krankenkassen übernehmen in der Regel diese Kosten nicht. In Ausnahmefällen- nämlich bei aktutem Bedarf und sehr langen Wartezeiten bei einem approbierten Therapeuten , kann eine Erstattung auf Antrag erfolgen. Dabei müssen bestimmte Schritte und Maßnahmen eingehalten werden. Ich informiere Sie gern über diese Modalitäten.

 

Ansatz der Kosten in der Steuererklärung

Honorare für psychotherapeutische Behandlungen können als sog. „außergewöhnliche Belastungen“ in der Steuererklärung geltend gemacht werden. Nach einem Entscheid des Finanzgerichtes Münster (AZ: 3 K 2845/02 E) sind psychotherapeutische Behandlungskosten auch dann als „außergewöhnliche Belastungen“ anzuerkennen, wenn sie von Privattherapeuten in Rechnung gestellt worden sind. 

 

TOP